Schielbehandlung

Eine Schielbehandlung ist in jedem Alter möglich. Gerade bei Neugeborenen und Kindern rate ich so früh wie möglich zu einer fachgerechten Behandlung. In 50 Prozent der Fälle ist das Schielen mit der richtigen Brille - nach einer Skiaskopie in Zykloplegie - behandelbar. In den übrigen Fällen ist eine Okklusionsbehandlung, eine Prismenbrille oder auch eine Schieloperation notwendig.

Bei Kindern bedeutet eine korrekte Behandlung volle Sehkraft mit beiden Augen, sie fördert die Entwicklung des räumlichen Sehens und garantiert einen bleibenden Erfolg.
Eine enge Zusammenarbeit mit orthoptischen Fachkräften ist in der Ordination gewährleistet und ermöglicht eine über das augenärztliche Angebot hinausgehende Betreuung.

Warum schielt man?

Jedes Auge wird von sechs äußeren Augenmuskeln bewegt. Besteht ein deutliches Ungleichgewicht im Muskelzug und/oder reicht die Fusionsfähigkeit des Gehirns nicht aus um die beiden Bilder zu überlagern, tritt eine Schielstellung auf (eine Abweichung der optischen Achsen beider Augen). Es gibt verschiedene Schielformen, die auslösenden Ursachen sind sehr unterschiedlich.

SCHIELOPERATION

Bei Kindern kommt eine Schieloperation erst bei stabilem Schielwinkel und Akzeptanz einer Okklusionstherapie in Frage.

Was wird bei der Schieloperation gemacht?

Durch eine Verlagerung oder Faltung der Augenmuskelsehnen wird ein Gleichgewicht im Muskelzug hergestellt. Die Sehnenansätze befinden sich direkt unter der Bindehaut des Auges und sind durch einen kleinen Bindehautschnitt zugänglich. Eine Schieloperation dauert durchschnittlich 30 bis 45 Minuten. Der Eingriff findet tagesklinisch statt, Sie können aber auch eine Nacht im Krankenhaus verbringen. Bei Kindern ist eine Begleitperson notwendig. Ich empfehle eine Operation in Vollnarkose, jedoch ist auf Ihren Wunschriff auch eine Lokalanästhesie möglich. Bei Kindern kooperiere ich mit erfahrenen KinderanästhesistInnen.

Augenfacharzt

Univ.-Doz. Dr. Guido Dorner Facharzt für Augenheilkunde und Optometrie

Univ.-Prof. Dr. Guido Dorner

Spezialist auf dem Gebiet Kinderophthalmologie und Schielbehandlung
Spezialist für refraktive Augenlaserchirurgie im Augenlaserzentrum Wien Währingerstrasse
Belegarzt im Privatspital Confraternität mit dem Schwerpunkt Kataraktoperation und Schielbehandlung

Mitglied der Österreichischen Ophthalmologischen Gesellschaft
Vorstandsmitglied des Consilium Straboligicum Austriacum

Bis 2017 Facharzt und chirurgischer Oberarzt an der Universitätsklinik für Augenheilkunde und Optometrie der MedUniWien im Allgemeinen Krankenhaus der Stadt Wien. Langjähriger Leiter der Ambulanz für pädiatrische Ophthalmologie und Schielbehandlung und der Ambulanz für endokrine Orbitopathie

Ordination 1090 Wien

Adresse: Sensengasse 3, 1090 Wien
Ordinationszeiten: Mi 13:00 bis 19:00 Uhr und nach Vereinbarung
Ordinationstermine: können sie Mo - Fr von 0:00 bis 24:00 vereinbaren
Tel: ++43-1-406 11 21-100
E-Mail: info@schielen.at

Ausserhalb der Officezeiten im MEDVIENNA betreut sie die Wiener Ärztezentrale:


Tel.: ++43-1-406 11 21-100
Die Ordination befindet sich im MEDVIENNA Facharztzentrum in unmittelbarer Nähe des Allgemeinen Krankenhauses. Die Ordinationsräume sind barrierefrei ausgebaut und entsprechen den strengen fachspezifischen Qualitätskriterien gemäß ÖQMed, BICEPS und ÖÄK.

Ordination 1130 Wien

Adresse: Würzburggasse 45, 1130 Wien
Ordinationszeiten: Montag von 14:00 - 19:00 Uhr und nach Vereinbarung
Ordinationstermine:
telefonisch täglich von 12:00 bis 16:00 Uhr
Tel: ++43 (0) 660 8120747
E-Mail: info@schielen.at

Diese Ordination befindet sich im Süden von Wien am Küniglberg, direkt vor dem ORF Zentrum. Von der U4 Hietzing ist die Ordination mit dem Bus in 5 Minuten zu erreichen. Der 13. Bezirk hat keine Kurzparkzone!
Die Ordinationsräume sind barrierefrei ausgebaut und entsprechen den strengen fachspezifischen Qualitätskriterien gemäß ÖQMed, BICEPS und ÖÄK.

Wahlarzt

Service
Die Abrechnung erfolgt als Wahlarzt bzw. als Privatarzt. Wahlärzte bieten Ihren Patienten Service ohne Zeitdruck in der Ordination. Ausgestellte Verordnungen, Rezepte und Überweisungen werden von anderen Gesundheitseinrichtungen und Apotheken in gleicher Weise wie von Kassenärzten akzeptiert.

Honorar

Die im Rahmen des Ordinationsbesuches erbrachten ärztlichen Leistungen werden für Sie in einer detaillierten Honorarnote mit Kassen-Positionsnummern aufgeschlüsselt. Sie kommen vorerst für Ihren Ordinationsbesuch selbst auf, können sich aber diese Kosten zum Teil wieder rückerstatten lassen.

KOSTENERSATZ

Rückerstattung

Pro Quartal können Sie mit der oder den erhaltenen Honorarnote(n) und den originalen Zahlungsbestätigungen bei Ihrer sozialen Krankenversicherung einen Antrag auf (Teil-) Rückerstattung der Behandlungskosten stellen. Einige Sonderklassenversicherungen erstatten Ihnen den vollen Betrag zurück.

Achtung

Sollten Sie im selben Quartal als Patient einen Wahlarzt und einen Kassenarzt desselben Fachgebiets aufgesucht haben, werden Ihnen nach der aktuellen Gesetzeslage keine Wahlarzt-Kosten rückerstattet.

Untersuchungen
Augenuntersuchung

Zusammenfassung der wichtigsten Leistungen einer Augenuntersuchung:
Anamnesegespräch
     Bitte nehmen Sie ihre Brillen, Vorbefund und eine aktuelle Liste ihrer Medikamente mit.

Untersuchungen:

  • Bestimmung von Sehkraft und Brillenstärke
  • Biomikroskopische Untersuchung an der Spaltlampe. Damit sind die Tränenwege, die Lidfunktion und ein Einblick in den vorderen und mittleren Augenabschnitt möglich
  • Messung des Augendrucks mit Applanationstonometrie
  • Der hintere Augenabschnitt wird mittels Funduslinse oder Ophthalmoskop untersucht. In manchen Fällen ist eine medikamentöse Erweiterung der Pupille notwendig. Bitte lenken Sie in diesem Fall keine Kraftfahrzeuge! Hierbei kommt die Netzhaut und der Sehnerv mit den Blutgefäßen zur Darstellung
  • Untersuchung des beidäugigen Sehens, der Augenbewegungen, Schieldiagnostik, Stereosehen
  • Bei Bedarf: OCT (Optische Kohärenztomographie)
  • Bei Bedarf: PERIMETRIE (Gesichtsfelduntersuchung)
  • Bei Bedarf: Prüfung des Farbensehens
  • Augenärztliche Mutter-Kind-Pass Untersuchungen

Eingehende Abschlussbesprechung:

Eine Erklärung der Untersuchungsergebnisse und der Therapieoptionen steht am Ende jedes Ordinationsbesuches. Eine Erstuntersuchung dauert durchschnittlich 30-45 Minuten.

Die Untersuchung von Babies und Kleinkindern beinhaltet auch eine Untersuchung der Augenlinse, Netzhaut sowie der Refraktion. Dafür ist eine Pupillenerweiterung notwendig. Bitte rechnen sie dafür zusätzlich mit 30 min Untersuchungszeit!

Schielen

Eine Schielbehandlung ist in jedem Alter möglich. Gerade bei Neugeborenen und Kindern rate ich so früh wie möglich zu einer fachgerechten Behandlung. In 50% der Fälle ist das Schielen mit der richtigen Brille - nach einer Skiaskopie in Zykloplegie - behandelbar. In den übrigen Fällen ist eine Okklusionsbehandlung, eine Prismenbrille oder auch eine Schieloperation notwendig.

Bei Kindern bedeutet eine korrekte Behandlung volle Sehkraft mit beiden Augen, fördert die Entwicklung des räumlichen Sehens und garantiert einen bleibenden Erfolg.
Eine enge Zusammenarbeit mit orthoptischen Fachkräften ist in der Ordination gewährleistet und ermöglicht eine über das augenärztliche Angebot hinausgehende Betreuung.

SCHIELOPERATION

Bei Kindern kommt eine Schieloperation erst bei stabilem Schielwinkel und Akzeptanz einer Okklusionstherapie in Frage.

Was wird bei der Schieloperation gemacht?

Durch eine Verlagerung oder Faltung der Augenmuskelsehnen wird ein Gleichgewicht im Muskelzug hergestellt. Die Sehnenansätze befinden sich direkt unter der Bindehaut des Auges und sind durch einen kleinen Bindehautschnitt zugänglich. Eine Schieloperation dauert durchschnittlich 30 - 45 Minuten. Der Eingriff findet tagesklinisch statt, sie können aber auch eine Nacht im Krankenhaus verbringen. Bei Kindern ist eine Begleitperson notwendig. Ich empfehle eine Operation in Vollnarkose, jedoch ist auf ihren Wunsch der Eingriff auch in Lokalanästhesie möglich. Bei Kindern kooperiere ich mit erfahrenen KinderanästhesistInnen.

Fehlsichtigkeit

Refraktive Laserbehandlung mit dem Excimerlasersystem

Was Sie von der Laserbehandlung erwarten können

Excimerlasersysteme werden in der Augenheilkunde zur Behandlung von Fehlsichtigkeiten seit über 20 Jahren eingesetzt. Etwa 90 Prozent aller Fehlsichtigkeiten sind derzeit damit behandelbar.
Die Laserbehandlung ist eine modernes Verfahren, mit dem Sehfehler effektiv behandelt werden können. Bei Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit, mit oder ohne Hornhautverkrümmung und Hornhautnarben bietet die moderne Lasertechnik eine echte Alternative zur Brille und/oder Kontaktlinse!
Darüber hinaus können moderne alternative Linsenverfahren auch Patienten mit höheren Sehfehlern helfen.

Moderne Excimer-Laserchirurgie erzielt ausgezeichnete Ergebnisse bei:

  • Kurzsichtigkeit
  • Weitsichtigkeit
  • Stabsichtigkeit (Astigmatismus)
  • Hornhautnarben
  • Nachkorrekturen

Ablauf:

  • am Anfang steht ein kostenloses Beratungsgespräch
  • unverbindliche Voruntersuchung mit Erhebung aller für den Eingriff notwendigen Daten, Besprechung der Therapieoptionen, Risikoaufklärung (Dauer ca. 90 Minuten) Kosten 200 €
  • Die Laserbehandlung inkludiert alle Leistungen einschließlich der Behandlung beider Augen, allen Nachkontrollen, Auskünfte in dringenden Fällen und eine evtl. Nachkorrektur.
Grauer Star

Der graue Star (Katarakt) ist eine langsam zunehmende Trübung der Linse im Auge. Dies ist in den meisten Fällen altersbedingt und betrifft früher oder später fast jeden Menschen. Durch die enormen Fortschritte in der Augenchirurgie kann durch die Implantation von Kunstlinsen in einem relativ schmerzlosen und kurzen Eingriff wieder eine sehr gute Sehkraft hergestellt werden. Hierfür ist eine Mikroinzision von lediglich 2,4mm in der Hornhaut notwendig durch welche die körpereigene Linse entfernt (Phakoemulsifikation) und verschiedene faltbare Kunstlinsenmodelle implantiert werden können. Zusätzlich kann eine bestehende Fehlsichtigkeit (Kurz- oder Weitsichtigkeit) fast zur Gänze behoben werden.

Eine ambulante Voruntersuchung ist in der Privatordination vorgesehen

Dabei wird die Operationstechnik erklärt, die gewünschte Linse und diverse Auswahlmöglichkeiten besprochen. Die Berechnung der Linsenstärke erfolgt mit dem IOL Master von Zeiss und eine komplette Kontrolle der Augen wird durchgeführt. Anschließend wird ein Operationstermin vereinbart und Sie bekommen per Post alle Unterlagen für die Aufnahme in der Privatklinik Confraternität Josefstadt (Skodagasse 32, A – 1080 Wien).

Endokrine Orbitopathie

Die endokrine Orbitopathie ist eine entzündliche Erkrankung des retrobulbärem Gewebes (Augenmuskeln, Fett- und Bindegewebe). Auslöser ist eine Fehlfunktion der Schilddrüse (meist eine Hyperthyreose) und eine überschießende Immunreaktion (Entzündung) auslöst. Ein frühzeitiges Erkennen der Erkrankung ist für die Einleiten adequater Therapien von großer Bedeutung. Mir ist sehr wichtig, dass sie als PatientIn über die Zusammenhänge Auge - Schilddrüse informiert sind und ich ihnen Unsicherheit und Ängste nehmen kann.

Leistungen:

  • Besprechung der Schilddrüsensituation
  • Eingehende Bestimmung der entzündlichen Aktivität der Erkrankung
  • Beratung über den zu erwartenden Verlauf der Erkrankung
  • Besprechung von empfohlenen Verhaltensrichtlinien
  • Beratung und Durchführung jeder etablierten konservativen und chirurgischen Therapie (teilweise in Kooperation mit ausgesuchten SpezialistInnen für Mund-, Kiefer-, Gesichtschirugie, Schilddrüsenchirurgie und plastische Chirurgie)
  • In schweren Fällen kann ich ihnen jederzeit eine sofortige stationäre Behandlung an der Wiener Universitätsklinik garantieren.
Orthoptische Sprechstunde

Die orthoptische Behandlung bzw. ein visuelles Rehabilitationstraining dauert 60min und wird von einer diplomierte Orthoptistin und einem Augenarzt durchgeführt.

Orthoptische Untersuchungen:

  • Sehleistung
  • Lesegeschwindigkeit
  • Konvergenzparameter
  • Fusionsbreitenmessung
  • Bewegungsfähigkeit der Augen
  • Adaptationsfähigkeit
  • Akkommodationsfähigkeit, Scharfstellungsmechanismen
  • Kooperation der Augen
  • Farbsehen
  • Skiaskopie in Zykloplegie

Orthoptische Abklärung und Nachbesprechung der Behandlungsmöglichkeiten.

Kinderophthalmologie

Im MEDVIENNA Facharztzentrum sind wir auf die Betreuung, Untersuchung und Behandlung von Augenerkrankungen bei Neugeborenen, Kleinkindern, als auch Kindern mit körperlicher und geistiger Behinderung spezialisiert.

Die visuelle Entwicklung und das beidäugige Sehen entwickelt sich im ersten Lebensjahr. Darum ist eine sofortige vertiefte Abklärung auffälliger Befunde von erstbehandelnden KinderärztInnen notwendig. 

  • Mutter Kindpass Untersuchung im 1. und 2. Lebensjahr
  • Beurteilung der visuellen Entwicklung
  • Abklärung ausgefallener Syndrome, genetisch bedingter Augenerkrankungen
  • kongenitales Glaukom
  • kongenitale Katarakt
  • Augenbeteiligung bei Marfan Syndrom
  • Papillenhypoplasie, ect.

Als Leiter der Ambulanz für pädiatrische Ophthalmologie kann ich ihnen durch meine Erfahrung und Kontakte gerne Spezialisten für komplizierte operative Behandlungen bei Kindern nennen.

Netzhaut

Text folgt

Glaukom

Text folgt.

OCT

Optische Cohärenz Tomographie wird zur Untersuchung der Netzhaut, des Sehnerv und des vorderen Augenabschnittes (Kammerwinkel, Hornhautdicke, Hornhautstrukturen) verwendet. Modernste Dokumentation um kleinste Auffälligkeiten frühzeitig zu erkennen, zu beurteilen und deren Verlauf genauestens einzuschätzen.

  • völlig berührungsfrei
  • hochaufgelöste Schnittbilder aller Netzhautstrukturen
  • 3D Darstellung des Sehnerven mit radiär und zirkulären Schnittbildern und Analyse der Schichtdicken im und um den Sehnerven
  • Progressionsdarstellung mit dem Advanced Glaukommodul

Das Ergebnis der Untersuchung entscheidet über das weitere therapeutische Vorgehen bei

  • altersbedingter Makuladegeneration – AMD
  • Makulalöcher, Makulaschwellung, Netzhautmembranen
  • Glaukom-Analyse durch Dickenmessung der Nervenfaserschicht und Sehnervenkopfvermessungen
  • Schwellung bei diabetischer Retinopathie, CCS und anderen Netzhauterkrankungen
Kinder Augendruckmessung

Icare - Tonometer Kinder Augendruckmessung

Basiert auf der Rebound-Methode, einem neuartigen Messprinzip, bei dem ein sehr leichter Messgeber das Auge nur kurz und sehr sanft berührt, ohne einen Lidschlussreflex auszulösen. Dadurch wird die Augendruckmessung schneller, einfacher und völlig schmerzfrei. Eine Betäubung wird somit nicht benötigt. Daher ist das Icare Tonometer hervorragend auch für Kinder geeignet.

  • Messung wird vom Patienten kaum wahrgenommen
  • Genaue und komfortable Diagnostikform
  • Äußerst geringe Kräfteeinwirkung auf die Hornhaut
  • Keine Anästhesie notwendig
  • Klein, handlich und tragbar
  • Desinfizierte Einmalmessköpfe garantieren mikrobiologische Sicherheit
  • Sehr hohe Patientenakzeptanz
  • Erleichtert die Glaukom-Früherkennung 
  • Einzigartiges Design
Kontakt

Ordination 1090-Wien: Bitte wenden Sie sich telefonisch an das Officeteam des MEDVIENNA - Ärztezentrums. Ausserhalb der regulären Officezeiten betreut Sie die Ärztezentrale Wien. (0-24 Uhr)!

Tel.: ++43-1-406 11 21-100

Es werden nur Termin für diese Ordination vergeben.

Ordination 1130-Wien: Bitte wenden sie sich telefonisch für eine
Terminvereinbarung NUR wochentags von 12:00 bis 16:00 Uhr an

Tel.: ++43 (0) 660 8120747
Es werden nur Termin für diese Ordination vergeben.

Ordination 1090:
im MEDVIENNA - Ärztezentrum
Sensengasse 3/1/3, 1090-Wien
Termine unter Tel.: ++43-1-406 11 21-100
Web: www.medvienna.at
Web: www.schielen.at
e-Mail: info@schielen.at
Ordinationszeiten: Mittwoch 14:00 bis 19:00

Ordination 1130:
Würzburggasse 45, 1130-Wien
Termine unter Tel.: ++43- (0) 660 812 07 47
Web: www.schielen.at
e-Mail: info@schielen.at
Ordinationszeiten nur nach Vereinbarung

IMPRESSUM

Herausgeber:

Univ.-Prof. Dr. Guido Dorner
Sensengasse 3/1/3
1090 Wien

Facharzt für Augenheilkunde und Optometrie
Diplom der österreichischen Ärztekammer
Mitglied der Wiener Ärztekammer

Für verweisende Weblinks und deren Inhalte kann keine Haftung übernommen werden. Hier sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Webdesign und Programmierung:

Beni Mooslechner
www.grafik.mooslechner.com

Chris Mooslechner
www.web.mooslechner.com

Fotos:
Dieter Steinbach
www.dietersteinbach.com

 

© www.schielen.at
Univ.-Doz. Dr. Guido Dorner
Facharzt für Augenheilkunde und Optometrie
Tel.: ++43-1-406 11 21-100
E-Mail: info@schielen.at